United Investors – tolle Prospekte aber …

Wir hatten Kontakt, wie bereits in einem anderen Artikel hier ausgeführt, zum Unternehmen United Investors auf der DKM in Dortmund. Klasse Prospekte die man herausgibt keine Frage, aber wir stellen hier mal die provokative Frage “mehr Schein als Sein”?Wie alle Unternehmen hat United Investors nach der Messe die Kontakte von der Messe mit “Post beglückt”. In der Postsendung war jedoch nicht nur ein Prospekt von United Investors enthalten, sondern auch ein Prospekt zum Thema “LV Ankauf” von S & K Sachwerte. Nun dachten wir, United Investors sammelt mit seinem neuen Fonds Geld für das Unternehmen S&K Sachwerte ein, zumindest ist laut Prospekt beabsichtigt, das eingesammelte Fondsgeld an S&K als Darlehen zu geben. Der Postaussendung folgend, sammelt S&K Sachwerte weiterhin Geld über den LV-Ankauf ein, zusätzlich über “die Mutter” und nochmals Geld über einen Fonds. Diesen Eindruck bekommen wir. Nun wissen wir ja, dass laut Bilanz 2008 das Unternehmen United Investors “buchmäßig überschuldet” war.

Das halten wir für einen besonderen Nachteil die Reputation des Unternehmens betreffend gegenüber den Anlegern. Ein Unternehmen was laut Bilanz “buchmäßig überschuldet” ist, kann man nicht wirklich sein sauerverdientes Geld anvertrauen, finden wir – natürlich subjektiv gesehen. Ich denke aber viele würden das, wenn sie das wüssten, genauso sehen. Wenn es allerdings eine neue Bilanz gibt, die andere Fakten aussagt, dann bitte, meine Herren, im Unternehmensregister hinterlegen.

Zum Unternehmen S&K Sachwerte haben wir bereits mehrfach hier berichtet, sehen ja generell den LV-Ankauf eher kritisch. Damals hatten wir den Eindruck, das das Unternehmen Pecunia und S&K Sachwerte und Lucky Cash eigentlich “ein Konstrukt” sind, dazu hat das Unternehmen S&K Sachwerte ja hier auf der Plattform Stellung genommen. Pecunia ist ja mittlerweile von der Bafin “gestoppt” worden, auch hierüber haben wir berichtet.

Gehen sie heute ins www.unternehmensregister.de, dann bekommen sie bei der Eingabe des Suchbegriffes “S& K Sachwerte” immer noch Suchergebnisse zum Unternehmen Pecunia mitgeliefert. S&K Sachwerte war bis ca. Mitte des Jahres übrigens auch unter gleicher Adresse wie United Investors erreichbar, laut Unternehmensregister.

Beachtenswert ist auch, dass laut eben diesem Unternehmensregister die S&K Sachwerte erst mit Wirkung vom 15. September 2010 den Geschäftszweck “Ankauf von Lebensversicherungen” offiziell aufgenommen hat. Wenn man das vorher schon gemacht hat, durfte man das dann?

Unsere Meinung:

Das ganze Firmenkonstrukt hat nur den Zweck “Geld einsammeln”, egal ob unter dem Label United Investors oder S&K Sachwerte. Das sollte man aber mit Gesellschaften tun, deren vor allem “wirtschaftliche Reputation” über jeden Zweifel erhaben sein sollte. Hier sehen wir bei beiden Gesellschaften noch Nachholbedarf. Wir sind auch der Meinung, dass eine BaFin nicht nur das hinterlegte Verkaufsprospekt “prüfen” sollte, sondern zumindest “mit einem Auge” den wirtschaftlichen Hintergrund des Initiators. Kommen dann Fragen auf, wie bei uns dann müssen die aus unserer Sicht, geklärt werden. Wir haben zu dem Themenkomplex heute eine Anfrage an die BaFin gerichtet. Es geht uns nicht nur um die hier benannten Unternehmen, sondern auch um ähnliche Situationen.

Übrigens im Netz finden Sie auch “Hinweise”, das die bisher initiierten Fonds nicht alle so laufen wie man sich das bei United Investors” gedacht hat. Dort heißt es in einer vom Unternehmen selbst veröffentlichten “Leistungsbilanz” – Ergänzend zu der dargestellten Gesamtbetrachtung wird darauf hingewiesen, dass am Stichtag 31.12.2009 die Planzahlen zu den Auszahlungen an die Investoren unterschritten worden sind.

Bitte als Anleger daran denken bei den angebotenen Produkten des Unternehmens handelt es sich um Produkte des “grauen Kapitalmarktes” mit einem Risiko des Totalverlustes.

Vielleicht diskutieren wir das mal gemeinsam mit den Herren des Unternehmens.

Schlagwörter: