Sozialer Sprengstoff

Liebe Frau Merkel, Lieber Herr Westerwelle. Nun haben Sie Ihre Beschlüsse gefasst, aber was haben Sie da bitte gemacht? Sind Sie soweit weg von der Realität? Denken Sie wirklichk, Menschen lassen sich jede “Verarsche” gefallen. Das Volk ist nicht dumm, auch wenn Sie das meinen und Ihr Handeln genau das zeigt, was Sie vom Volk halten.
Keine Frage es muss gespart werden. Das dies unbequem ist, ist auch keine Frage, aber es muss sozial ausgewogen sein. Warum bitte war es nicht möglich die Mehrwertsteuerermäßigung für Hoteliers zurückzunehmen? Warum geht die CDU und FDP nicht mal an ihre Klientel heran, um zu zeigen “es ist uns ernst”? Die Sache mit der Brennelementesteuer muss eine Opposition doch als glatte “Erpressung” betrachten. Ihnen ist doch bekannt, dass im Bundesrat keine Mehrheit für eine Verlängerung der Laufzeiten alter Atomkraftwerke vorhanden ist. Also bitte, was soll das, dieser Beschluß? Und mal ehrlich 2,1 Milliarden hört sich toll an, aber was ist das für ein lächerlicher Betrag für diese Konzerne? Da werden die Strompreise mal eben kurzerhand erhöht und “schwupp” ist das wieder drin.
Was wollen Sie mit der Finanzmarktsteuer? Eine Steuer, die Sie erst einmal durchsetzen müssen. Die Bankenabgabe – alles Peanuts, um mal in der Wortwahl der Banker zu bleiben. Solidarität ist für Banker ein absolutes Fremdwort genau wie soziale Ausgewogenheit für Sie Herr Westerwelle und Frau Merkel. Zeigen Sie den Menschen doch einmal, dass Sie auch Beschlüsse fassen können, die auch in Ihrer Klientel für klare Einschnitte sorgen und nicht nebulös bleiben. Dort, wo es nicht ihre Klientel betrifft, da sind die Beschlüsse wieder sehr klar und sofort umsetzbar.
Das was wir uns sparen sollten, sind Frau Merkel und Herr Westerwelle.