Flucht ins Gold!

Mit 750 Mrd. Euro soll die Währungsunion gerettet werden. Doch die Skepsis kehrt wieder zurück: Der IWF warnt vor strukturellen Schwächen der Euro-Zone. Die Gemeinschaftswährung fällt wieder rasant. Anleger flüchten sich in Gold.

Gold ist eine Krisenwährung. Der jetztige Preis wird sich auf Dauer nicht halten können. Im Gegenteil der Preis wird bei ersten Anzeichen einer Marktberuhigung des Euro, auch wieder fallen-möglicherweise sogar rapide.Für den Kleinanleger macht es derzeit keinen Sinn Gold zu kaufen.

Es macht auch keinen Sinn einen Sparplan über eine Vermögensverwaltung abzuschließen, da die Kosten hier oft bei 15% liegen. Diese müssen erstmal wieder “hereingeholt” werden.

Was derzeit mehr Sinn macht ist eine Investition in Immobilien. Auch hier gibt es attraktive Modelle mit dem Unterschied, daß Immobilien auch noch “Zinsen” abwerfen- Gold nur Rendite beim Verkauf.
Das bietet die Immobilie, in der richtigen Lage, noch zusätzlich.