Wikisweden

Der Mann, der mit seinen Enthüllungen die Staatsführungen der Welt in Verlegenheit gebracht hat, sitzt in Haft. Schon bald könnte Julian Assange an Schweden ausgeliefert werden. Zurückzuführen ist das auf Marianne Ny, eine ehrgeizige Staatsanwältin aus Göteborg. Aber auch sie selbst steht in der Kritik. Assanges Anwalt bezeichnet Ny als “ungesicherte Schusswaffe.”

Julian Assange sitzt hinter Gittern. Der britische Amtsrichter Howard Riddle weigerte sich am Dienstag, den 39-jährigen Australier gegen eine Kaution wieder freizulassen. Er sieht ein begründetes Risiko, dass Assange einen Fluchtversuch unternehmen könnte.

Den Wikileaks-Gründer hat die Festnahme offenbar völlig überrascht. Er soll fest damit gerechnet haben, dass sein Antrag auf Freilassung gegen Kaution angenommen wird. „Alles was er hat, ist der Anzug, den er am Leib trägt“, zitiert der britische Guardian einen Vertrauten aus den Reihen von Wikileaks. Er sei erschöpft, aber optimistisch.