WIKILEAKS

Julian Assange ist wieder frei, wenn auch mit schweren Auflagen (Fußfessel).
Und? Was wird jetzt? Die Gemeinde der Wikileaker und die weltweite Blogosphäre sind der felsenfesten triumphierenden Überzeugung, dass Assange eine neue, technologiegeleitete Welt der totalen Öffentlichkeit geschaffen hat.

Nichts sei in Politik und Journalismus mehr so wie früher. Das Zeitalter der Geheimnisse ist vorbei. Ein Paradigmenwechsel steht bevor”, ruft Daniel Dopscheit-Berg, ehemaliger deutscher Wikileaks-Sprecher, der aber mit anderen von seinem Gott Assange abgefallen ist und die Konkurrenzorganisation “Openleaks” gegründet hat. Der Openleaks-Gründer Herbert Snorrason will “die Welt ein bisschen besser machen”. Assange bedient sich einer mit Heilsversprechen vollgestopften Sprache: Er verwendet das Christuswort von der “Wahrheit, die frei machen wird”, er beruft sich auf die “Propheten der Wahrheit, für die Befreier und Märtyrer der Wahrheit” .