Was ist los mit "Made in Germany" bei Autos

Rückrufaktionen nahezu aller Automarken zeigen, dass bei der Qualität unserer Autos weltweit geschlampt wird. Auch hier geht es immer nur um Kosteneinsparungen, das führt dann immer zu Qualitätseinbußen. Das kann man ja “hinnehmen”, so lange es nicht zu Lasten der Sicherheit geht. Eine neue Studie in den USA zeigt ausgerechnet bei der Zuverlässigkeit hinken die deutschen Premiumhersteller in den USA der Konkurrenz hinterher.

Dies ist das Ergebnis der jährlichen Umfrage des “Consumer Report”, an der sich 1,3 Millionen Autofahrer beteiligt haben. Als Gesamtsieger verteidigen Toyota und Honda ihre Spitzenplätze, die beste US-Marke ist Ford.

Liebe Vorstände von Volkswagen, BMW, Porsche, Mercedes und Audi nun müsst ihr aber mal wieder Punkten. Ein vernünftiger Golf kostet heute fast 50.000 €, ein Wahnsinn und dann keine ordentliche Qualität? Das kann es doch nichts ein.