USA "Schwulen-Bann" aufgehoben

Historischer Schritt für das amerikanische Militär: Nach einer Abstimmung im US-Senat dürfen bekennende Schwule künftig in den Streitkräften dienen dürfen.
Mit dem 65 zu 31 Stimmen beschlossenen Gesetzt wird ein bestehender Militär-Bann für geoutete Homosexuelle und Lesben aufgehoben. Zuvor hatte bereits das US-Repräsentantenhaus zugestimmt, jetzt muss es noch von Präsident Barack Obama unterschrieben werden. Dass schwule Soldaten ihre sexuelle Orientierung künftig nicht mehr verheimlichen müssen, war eines der größten Wahlkampfversprechen von Präsident Barack Obama. Die Regel “Don’t ask don’t tell” (Frage nicht, sage nichts) war 1993 unter dem damaligen Präsidenten Bill Clinton eingeführt worden, um Schwulen und Lesben überhaupt die Möglichkeit zum Militärdienst zu eröffnen.