Tata Nano – billig bleibt eben auch billig

Das billigste Autor der Welt war mit quietschenden Reifen gestartet und fährt nun mit stotterndem Motor.Grund dafür sind tatsächlich zahlreiche Pannen, die die Inder zu anderen Modellen greifen lassen. Nun soll eine “Glücksgarantie” gegen die schlechten Verkaufszahlen helfen.

Mit einer “Glücksgarantie” für seinen Kleinwagen Nano will der indische Hersteller Tata gegen dramatisch schlechte Verkaufszahlen ankämpfen. Das Unternehmen wolle für das billigste Auto der Welt künftig eine Vier-Jahres-Garantie bis zu einer Fahrleistung von 60.000 Kilometern abgeben, teilte Tata am Mittwoch mit. Der Kleinwagen stehe für “Verlässlichkeit, Beständigkeit und Sicherheit”. Tata hatte kürzlich mitgeteilt, im November nur knapp über 500 Exemplare des Nano verkauft zu haben. Hintergrund der schlechten Verkaufszahlen sind technische Pannen. Mehrfach waren Nanos in Brand geraten, verletzt wurde dabei aber niemand.