Stuttgart21 – das Ende naht

Im Streit um das Bahnprojekt Stuttgart21 kommt am Samstag die achte Schlichtungsrunde zusammen.
Im Mittelpunkt stehen Fragen nach dem Betriebskonzept. Welche Kapazität bietet der geplante Tiefbahnhof im Vergleich zu den Alternativen, ist ein integraler Taktfahrplan möglich und welche regionalen Strecken sind umsteigefrei möglich? Die Tieferlegung des Stuttgarter Bahnhofes und der Anschluss an die Neubautrasse nach Ulm sollen nach derzeitigem Stand 4,1 Milliarden Euro kosten. Indes erteilte Geißler in einem Interview einem Bürgerentscheid über Stuttgart21 eine Absage: Prinzipiell sei ein Volksentscheid etwas Richtiges – und im konkreten Fall wäre ein solcher Schritt auch die einfachste Lösung, sagte Geißler der “Süddeutschen Zeitung”. “Doch bei Stuttgart21 ist eine Volksabstimmung schwierig, wenn nicht gar unmöglich, weil dafür eine rechtliche Basis fehlt und der Landtag eine Volksabstimmung abgelehnt hat.” Er könne als Schlichter nichts vorschlagen, was unrealistisch sei, sagte der 80-Jährige.

Wir sind jetzt alle ganz gespannt, was Heiner Geißler am Dienstag als Lösung vorschlägt, und ob es von den Beteiligten akzeptiert wird, ansonsten droht ein heißer Winter.