S&K geschädigte Anleger. Wie sollen sich Vermittler/Berater Verhalten, wenn man Post vom Anwalt bekommt?

Diese Frage haben wir uns in der Redaktion gestellt, als wir den Bericht des Handelsblattes zu dem Thema S&K geschädigte Anleger schlagen zurück- gelesen haben. Einhergehend mit dem Versuch, arrestiertes Vermögen frei zu bekommen für die Anleger, wird so mancher Anlegerschutzanwalt den Versuch starten, an die Berater/Vermittler heranzukommen. Das war in der Vergangenheit immer so, wenn auch in den meisten Fällen mit wenig Erfolg. Dem Anwalt wird das egal sein, denn der bekommt alleine schon für die Beauftragung durch die Mandanten sein Geld.Risiko hat der keins. Es ist manchmal schon “Pervers” wie dann Anleger nochmals zur Kasse gebeten werden. Wir, von der Redaktion diebewertung.de, haben dazu einmal Daniel Blazek angefragt. Daniel Blazek hat in der Vergangenheit viele “verklagte Berater” mit Erfolg vor deutschen Gerichten vertreten. Was Daniel Blazek auf unsere Anfrage geantwortet hat, das lesen Sie auf www.diebewertung.de