Sarrazin von eigenem Buch nicht überzeugt?

Der frühere Bundesbankvorstand Thilo Sarrazin hat in der Neuauflage seines Buches “Deutschland schafft sich ab” einem Medienbericht zufolge einige Passagen abgemildert.

Einen Satz zu “genetische Belastungen” von Migranten aus dem Nahen Osten habe Sarrazin komplett gestrichen. Nun, vielleicht zeigt es auch das Sarrazin “lernfähig” ist, wobei bei dem Mann mit der Vergangenheit eigentlich nicht vorstellbar. Dem Mann wird einfach zuviel Aufmerksamkeit geschenkt. Wulff hätte mehr Aufmerksamkeit verdient mit seinen Thesen zum Thema “Immigration”. Er kann was bewirken, Sarrazin will nur polarisieren und Geld verdienen.