Portugal

Portugals Premier José Sócrates weht es kalt ins Gesicht.
Angesichts der Irlandkrise ist sein Land erneut den Spekulanten auf den internationalen Finanzmärkten ausgesetzt, die Zinsaufschläge für portugiesische Anleihen stiegen am Dienstag weiter an. Für heute, Mittwoch, rufen die beiden Gewerkschaftszentralen, die kommunistische CGTP und die sozialistische UGT, erstmals seit 22 Jahren gemeinsam zum Generalstreik auf, um “deutlich zu machen, dass die Politik geändert werden muss”. Am Freitag dann, steht der in Minderheit regierende Sozialist vor dem Problem einen Haushalt mit nie dagewesenen Sparmaßnahmen, durchs Parlament zu bringen.