Pfleiderer

Das bayerische Unternehmen einigte sich nach Angaben vom Dienstagabend mit allen Gläubigerbanken auf ein Stillhalteabkommen, das bis zum 31. März kommenden Jahres gilt.

Demnach haben die Banken einer Aussetzung der Regeltilgung und der Rechte auf die Fälligstellung von Krediten während dieses Zeitraums zugestimmt. Pfleiderer-Chef Hans Overdiek wertete das Abkommen als Beweis für das Vertrauen der Banken in den Restrukturierungsprozess. Das Unternehmen, das rund 5.600 Mitarbeiter beschäftigt, will bis Ende März ein Gesamtkonzept für seinen Umbau erarbeiten. Pfleiderer kämpft trotz Konjunkturaufschwung mit hohen Verlusten und drückenden Schulden.

Für die Mitarbeiter eine gute Nachricht zum Weihnachstfest. Man muss den Banken ja auch mal Danke sagen und nicht immer nur schimpfen.

Schlagwörter: