Paris ver-urteilt

Wegen der Entführung und des Verschwindenlassens von vier Franzosen während der chilenischen Militärdiktatur sind am Freitag in Frankreich eine Reihe hochrangiger chilenischer Ex-Militärs und ein Zivilist zu langjährigen Gefängnisstrafen verurteilt worden.
Ein Gericht in Paris befand die Angeklagten im Alter von 61 bis 89 Jahren in Abwesenheit wegen “Festnahme, Entführung, Freiheitsberaubung mit Folter oder barbarischen Akten” oder Komplizenschaft für schuldig. Zwei frühere Verantwortliche der chilenischen Geheimpolizei, darunter Ex-General Manuel Contreras, wurden dabei zu lebenslanger Haft verurteilt. Elf weitere Angeklagte erhielten Haftstrafen zwischen 15 und 30 Jahren. Ein Angeklagter wurde freigesprochen.