Mazda wieder Mazda

Der US-Autobauer Ford trennt sich japanischen Medienberichten zufolge weitgehend von seinem elfprozentigen Anteil an Mazda.
Ford werde Aktien unter anderem an das Handelshaus Itochu sowie Kajima Corp veräußern und letztlich noch drei bis vier Prozent an dem japanischen Autohersteller behalten. Die Zeitung “Nikkei” schrieb, Ford wolle mit dem Verkauf mehr Flexibilität für seine Aktivitäten in China gewinnen. Die Gespräche mit möglichen Käufern seien bereits am Dienstag zu Ende gegangen.