LV Ankauf-warum sind wir nur von 3 Konzepten überzeugt?

Am heutigen frühen Morgen haben uns zu unserem Artikel schon einige Reaktionen erreicht. Ich bin ja begeistert, dachte immer die lieben Kollegen fingen erst um 10 Uhr an “wach zu werden” smile. Natürlich wollen wir das gerne erklären.
Wichtig ist für uns immer das ein Konzept auch nachvolziehbar ist.
Dazu gehört das Konzept mit Immobilien ganz klar nicht.Es ist das einfachste Konzept zum Verkuafen aber die Realität in diesem Bereich ist eine Andere. Deutschland ist kein Land der Schnäppchen, eher ein land der Schnäppchenjäger, aber da kommen sich dann auch viele in die Quere, alle die ein Schnäppchen machen wollen. Aus und vorbei ist mit
dem Schnäppchen, denn wenn einer merkt “da sind viele die das Produkt haben wollen, warum dann bitte zum Schnäppchen weggeben, unlogisch oder”. Gehen Sie doch mal selber zu einer Zwangsversteigerung, versuchen dort mal ein Schnäppchen nach dem Anderen zu machen, und das müssen einige Ankaufsgesellschaften ja machen um ihre Versprechungen einzuhalten. Vergessen, mehr fällt mir dazu nicht ein!

Funktional nachvollziehbar aus unserer Sicht sind die Konzepte die auf Solarinvestitionen zielen, in Factoring investieren oder aber in Non performing loans. Mehr gibt es nicht!
Bei Investitionen in Solar haben sie die staatlichen Einspeisegarantien über 20 Jahre, also länger als das Zahlungsversprechen der Ankaufsgesellschaften an den Kunden.Passt.

Bei Investitionen in Factoring werden Forderungen zwischenfinanziert über einen Zeitraum von 4 – 6 Wochen, dann ist das Geld wieder da. Die Kosten für Factoring belaufen sich auf um die 4% für diesen Zeitraum, heißt bei angenommenen 6 Wochen eine jährliche Rendite von rund 32 %. Passt!

Ähnlich verhält es sich bei Investitionen in NPL’s. Hier werden titulierte Forderungen erworben um diese dann zu realisieren über ein eigenes Forderungs- und Vergleichsmanagement. Die titulierten Forderungen werden zu einem Prozentsatz um die 2% des Nominalwertes angekauft. Erzielt werden Vergleichsquoten um die 30% bezogen auf ca. 35% der Kredite. In allen 3 genannten Fällen hat der Kunde, bei Insolvenz der Ankaufsgesellschaft, immer noch eine nachvollziehbare Sicherheit über die abgtretenen Forderungen und bei Solar über die bestehenden Verträge zur Einspeisevergütung.

Geht eine Ankaufsgesellschaft die Immobilien erwirbt für das Geld aus den angekauften Verträgen in Insolvenz, was passiert dann mit den Immobilien. Richtig- die Schnäppchenjäger warten schon.

Sie sidna nderer Meinung? Dann diskutieren Sie mit uns! Wir sind ja eine subjektive Plattform.