Red Bull für China

Der österreichische Getränkehersteller Red Bull will seine Energydrinks künftig auch in China verkaufen.Wir werden nächstes Jahr in China auf den Markt gehen, kündigte der Chef und Gründer, Dietrich Mateschitz am Freitag an.
Bisher hatten die thailändischen Red-Bull-Gesellschafter und eigentlichen Erfinder der Wachmacher-Limo mit ihrem eigenen Produkt “Krating Daeng” den Markteintritt verhindert. Nach Angaben von Mateschitz im Interview mit der «Lebensmittel Zeitung» (Freitagsausgabe) steigerte der Getränkeriese 2010 den Verkauf von rund 3,9 Mrd. in 2009 auf 4,2 Mrd. Dosen. Der Umsatz kletterte um rund 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 3,8 Mrd. Euro.

Doch Mateschitz will mit seiner Aufputschbrause noch höher hinaus: “Auf unserem Weg nach oben befinden wir uns erst zwischen dem ersten und zweiten Basislager.” Die Marktsättigung sieht der 66-jährige Österreicher bei sieben bis acht Milliarden Dosen.