Kommt jetzt noch "saufen für die Wirtschaft"

Die FDP galt einst als “Steuerentlastungspartei” – lang ist das noch nicht her, aber scheinbar vorbei. Jetzt will die FDP nach den Rauchern möglicherweise auch Alkoholkonsumenten stärker zur Kasse bitten, um die Wirtschaft zu entlasten. Auf Bier mit 4,5 Prozent Alkoholgehalt würden demnach 4,5 Prozent Steuern vom Nettopreis anfallen.

Diesen Eindruck kann man bekommen, wenn man das Statement des wirtschaftspolitischen Sprechers der FDP-Bundestagsfraktion folgt. Er plädiert für eine Steuer proportional zum Alkoholgehalt des Getränks. Für ein Genussmittel mit einem Alkoholgehalt von 20 Prozent sollte eine Alkoholsteuer von 20 Prozent des Nettoverkaufspreises anfallen. Bei Korn mit 38% dann 38% Steuern und bei Strohrum mit 80% dann? Na FDP, ihr werdet ja langsam zur 3% Partei, wenn ihr weiter so gute Ideen habt. Wetten jetzt kommt bald das Thema “Schokolade & Süßigkeiten”. Die Einnahmen daraus vielleicht für ein bessres Gehalt der Ärzte? Wer weiß?