Klassenachricht in der Krise

Der Ifo- Geschäftsklimaindex stieg im Dezember den siebenten Monat in Folge und erreichte den höchsten Stand seit Beginn der gesamtdeutschen Statistik 1991.
Das wichtigste deutsche Konjunkturbarometer kletterte überraschend auf 109,9 von 109,3 Punkten im Vormonat.

“Nach dem Anstieg des Exports waren für den Aufschwung vor allem die Investitionen verantwortlich”, sagte Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn. “Perspektivisch zeichnet sich nun auch eine Verbesserung beim Konsum ab.” Die 7.000 befragten Manager schätzten sowohl die Aussichten für die kommenden sechs Monate als auch die Geschäftslage besser als zuletzt ein. Das Barometer für die Geschäftsaussichten im kommenden halben Jahr stieg auf 106,9 von 106,3 Punkten. Das Lage-Barometer kletterte auf 112,9 von 112,3 Punkten.