Ist das Häschen jetzt in der Grube?

Nach Mappus hat jetzt wohl auch Herr Grube “Kreide gefressen”.

Denn Einsicht wird es wohl nicht sein, eher einlullen. Grube hat im Streit zu “Stuttgart 21” eigene “Fehler” in der öffentlichen Kommunikation eingeräumt. Er wolle deshalb den angelaufenen Schlichtungsprozess “nicht stören durch Äußerungen, die vielleicht missverstanden werden”, sagte Grube am Montag nach einem ersten “Bahngipfel Baden-Württemberg” in Offenburg. Na Herr Grube, sie haben den Mund ja auch ziemlich voll genommen.