In der Not gehen tausend Freunde auf ein Lot – das gilt auch für Berlusconi

Italiens rechtspopulistische Regierungspartei Lega Nord drängt auf Neuwahlen in Italien. Unabhängig vom Ausgang der Vertrauensabstimmung am 14. Oktober rät Lega-Chef Umberto Bossi seinem Verbündeten, Premierminister Silvio Berlusconi, zum Rücktritt.
“Berlusconi wird sowohl in der Abgeordnetenkammer als auch im Senat das Vertrauen erhalten, doch er sollte trotzdem zurücktreten. Jedes Mal muss er das Parlament um Unterstützung bitten, um seine Gesetze durchzubringen, weil ihm die Stimmen fehlen,”, meinte Bossi nach Angaben italienischer Medien.