Getürkte E-Mail zu angeblichen Musicdownloads

Auf was die Menschen alles kommen. Jetzt verschickt ein “Rechtsanwalt Giese” E-Mails mit der Aufforderung für illegale Music-Downloads an ihn zu zahlen.
Es geht um 300 Euro. Es wird auch, um den Vorgang zu untermauern, ein AZ einer Staatsanwaltschaft angegeben, welches natürlich falsch ist genau so wie die E-Mail Adresse. Einige User haben uns eine entsprechende E-Mail zugesandt. Wir haben diese alle an die Staatsanwaltschaft in Stuttgart weitergeleitet, die nun ein Verfahren gegen den E-Mail-Absender wegen Verdachts des versuchten Betruges und weiterer Delikte einleiten wird. Das wird sicherlich sehr teuer. Die Staatsanwaltschaft ist immer “sehr nachdrücklich”, wenn Betrüger die Staatsanwaltschaft mit in einen Betrugsversuch einbeziehen.

Merke ein Anwalt schickt niemals eine E-Mail mit einer Aufforderung einen bestimmten Betrag zu bezahlen, wenn dann höchstens per Brief. Der genutzte E-Mail-Absender dürfte nun ein echtes Problem bekommen, zumal es sich um ein “Info”-Konto handelt und die IP Adressen gespeichert sind bei den Betroffenen. Dumm gelaufen!