England will seine Geldpolitik lockern

Laut “Financial Times” steht eine Lockerung der Geldpolitik durch die Notenbank an oberster Stelle einer Liste von Maßnahmen, sollte die britische Konjunktur wieder ins Stottern kommen.Die britische Regierung hat offenbar einen Plan B in der Schublade, sollte der straffe Sparkurs das Wirtschaftswachstum abwürgen. Für das Finanzministerium sei es völlig normal, über verschiedene Szenarien für die Wirtschaft nachzudenken, sagte ein Sprecher von Premierminister David Cameron am Dienstag in London. Die Existenz eines alternativen Planes der Regierung wollte er aber weder bestätigen noch verneinen. Die “Financial Times” hatte zuvor berichtet, ein Spitzenbeamter habe eine Liste von entsprechenden Maßnahmen entworfen. An oberster Stelle stehe dabei eine Lockerung der Geldpolitik durch die Notenbank. In dem Papier werde vorgeschlagen, dass die Bank of England Unternehmen durch den Kauf von Anleihen direkt Geld leihen könnte. Die Regierung könnte zudem Ausgaben für die Infrastruktur vorziehen oder Steuern senken.