Die Macht von Twitter-Udo Reiter bekommt es gerade zu spüren

Nein ungeschoren wird Udo Reiter aus der Sache nicht herauskommen. Die Position eines Intendanten verpflichtet ihn zur Neutralität. Wie er mit der Rede von Wulff umgegangen ist, gehört sich einfach in seiner Position nicht. Funktion und Person lassen sich in diesem Amt aber nicht trennen. Das Thema wird uns sicherlich noch einige Zeit erhalten bleiben. Reiter hat nur “Glück”, dass gerade das Thema Stuttgart21 in Focus der Öffentlichkeit steht.
Udo Reiter, seines Zeichens Intendant des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR), sorgte am Dienstag für erheblichen Wirbel: Reiter veröffentlichte über das Internet-Netzwerk Twitter einen Witz über Muslime und das Staatsoberhaupt.
“Einheitstag 2030: Bundespräsident Mohammed Mustafa ruft die Muslime auf, die Rechte der Deutschen Minderheit zu wahren.” Der Bezug zur Integrations-Rede von Bundespräsident Wulff war eindeutig. Reiter verbreitete dies anschließend über “Twitter” mit verheerenden Reaktionen für ihn, was ihn dann nach kurzer Zeit veranlasste schnell nachzuschieben, dass es sich um einen Joke handle.