Debi Select Gruppe + Teldafax

Viele Anfragen von Anlegern und Usern haben uns zu unserer Berichterstattung erreicht.
Seit Jahren verfolgen wir den Weg der Debi Select Fonds mit großer Aufmerksamkeit, handelt es sich bei den Fonds doch um aus unserer Sicht sehr sichere Fonds, auch wenn sie auf dem sogenannten “grauen Kapitalmarkt” angesiedelt sind.

Factoring ist und war immer ein sicheres und erfolgreiches Geschäft, welches zudem noch vom Bundesaufsichtsamt für Finanzdienstleistungen kontrolliert wird (die Factoringunternehmen). Das bringt zusätzliche Sicherheit.

Debi Select beteiligt sich an solchen Unternehmen, also im weitesten Sinne an sicheren Investments für den Anleger. Natürlich kennen wir auch viele Foreneinträge zu dem Thema, auch von Anwälten. Merkwürdigerweise tauchen nahezu die gleichen Anwälte in allen Foren zu den unterschiedlichsten Themen auf. Das macht sie aus unserer Sicht nicht glaubhaft, denn den Anwälten geht es nur um Mandate, heißt Geld verdienen. Auch ein Anwalt hat es heute nicht einfach, sein Einkommen zu erwirtschaften. Zusätzlich ist dem Anwalt laut seinem Standesrecht nur eingeschränkt gestattet, Werbung zu betreiben. Das ist auch ein Grund, warum man diesen Weg der Eigenwerbung betreibt. Oft handelt es sich bei den Foreneinträgen auch um Einträge von Wettbewerbern, aber auch von Initiatoren selber. Daher ist es schwer, sich ein umfassendes Bild von einem Produkt nur mit Informationen aus dem Internet zu machen. Wichtig ist aus unserer Sicht, das persönliche Gespräch mit einem qualifizierten Berater, um hier die für sich wichtigen Fragen zu klären, um dann zu entscheiden “ist das was für mich oder nicht”.

Debi Select zahlt seit Beginn an pünktlich alle Ausschüttungen ohne viel “towaboh” darum zu machen. Towaboh ist nicht die Sache von Josef Geltinger. Er arbeitet lieber ruhig und erfolgreich im Hintergrund für die Anleger die ihm ihr Vertrauen geschenkt haben. Das ist auch gut so.

Kennt man Josef Geltinger, dann weiss man wie ihn die Sache mit “Teldafax” verärgert hat und vor allem “wurmt”, denn er war und ist sich immer sicher gewesen, “da ist alles in Ordnung”. Lange hatte er sich Zeit gelassen und selbst geprüft, bevor er sich für eine Kooperation mit Teldafax entschieden hatte.

Wer Josef Geltinger kennt weiß, wenn er sich für was entscheiden hat, dann ist er loyal und “zieht seine Sache” konsequent durch.

Nach, für ihn unruhigen, 14 Tagen bleibt nun festzustellen: “Alles in Ordnung”. An den Vorwürfen vom Handelsblatt ist nichts dran. Das beruhigt ihn, obwohl er kein anderes Ergebnis erwartet hatte.

In den nächsten Tagen will er den WP Bericht zu seinen Recherchen veröffentlichen lassen, denn Transparenz seines Handelns nach Außen ist für Josef Geltinger sehr wichtig, schließlich sieht er sich als Sachverwalter des Vermögens seiner Anleger.

Schlagwörter: