Debi Select Group und Handelsblatt

Wir haben am Montag die neuesten Informationen zu dem Thema Debi Select veröffentlicht.
Die Reaktionen darauf waren und sind sehr positiv. Wir finden es gut wie, Michael Oehme gemeinsam mit Josef Geltinger an die Sache herangeht. Nicht überhastet, aber dafür konsequent und fundiert. Damit hebt man sich deutlich ab von Leuten, die durch die Foren laufen und meinen etwas zu wissen. Wissen ist Macht – nichts wissen macht auch nichts, könnte man bei so manchem Schreiber anfügen. Es sind oft Wettbewerber oder Menschen, die sich nur einen eigenen Vorteil verschaffen wollen, seltenst “Retter der Armen”. So auch in diesem Fall.

Wir halten von solchen Schreiberlingen gar nichts. Abwarten bis es was zu vermelden gibt, nicht meinen man müsste mal wieder was vermelden. Nun gut, mit solchen “nichtsnutzigen Zeitgenossen” muss man sich im Internet eben auch herumschlagen. Davon gibt es leider “Tausende”. Vielleicht ist es aber auch gut, dass es sie gibt, denn dadurch können die qualifizierten Schreiber sich abheben, und zwar deutlich.

Wir sind der Meinung, sobald eine Staatsanwaltschaft eingeschaltet wurde, muss man auch das Ergebnis dieser Untersuchungen einfach abwarten. Das Ergebnis, egal wie es denn ausfällt, wird veröffentlicht. Übrigens am gestrigen Tage hatten wir erstmals Gelegenheit, Herrn Geltinger in Landshut persönlich kennen zu lernen. Es war ein offenes und ehrliches Gespräch, aus dem wir mit der Erkenntnis herausgegangen sind, “da sitzt ein ehrlicher Vertriebler, der sehr bemüht ist, den Gesamtvorgang schnellst möglich zu regeln – im Sinne der Anleger und damit auch letztlich in seinem Sinne”. Das finden wir gut. Aber Sie wissen ja, unsere Meinung ist nur subjektiv.

Schlagwörter: