ChinaMaps anstatt GoogleMaps

Das Verhältnis zwischen Google und China kann durchaus als “angespannt” klassifiziert werden, hatte sich der Softwarehersteller doch vor einigen Monaten öffentlich gegen weitere Zensurmaßnahmen für das asiatische Land gestellt.

Nach einigen Verhandlungen und Drohgebärden hat Google die für den Betrieb in China nötige Lizenz zwar wieder erhalten, wirklich entspannt hat sich die Situation allerdings nicht. Insofern verwundert es nicht, dass der chinesische Staat auch mit eigenen Services Alternativen zu den Angeboten der US-Firma schaffen will. Die neueste Kreation in dieser Reihe heißt “Map World” und versteht sich als Alternative zu GoogleMaps. Neben Karteninformationen gibt es hier dann ebenfalls Satellitenaufnahmen, die bis zu einer Auflösung von 0,6 Meter heranzoombar sein sollen.