Blamage für die USA im eigenen Land

Rückschlag für die Guantánamo-Politik von US-Präsident Barack Obama.
Im ersten Prozess gegen einen Häftling des Gefangenenlagers auf Kuba vor einem US-Zivilgericht ist der Angeklagte mit einer einzigen Ausnahme in allen Punkten freigesprochen worden. Eine Jury befand Ahmed Khalfan Ghailani nach fünftägigen Beratungen am Mittwoch lediglich für schuldig, an einer Verschwörung zur Zerstörung von US-Eigentum beteiligt gewesen zu sein. Schön, dass auch in den USA die Justiz nicht “regierungshörig” ist.