Alles Betrüger oder was?

Man soll mit solchen Begriffen sehr vorsichtig sein, aber manchmal fällt einem beim Lesen von Nachrichten nichts anderes mehr ein. Das geht Ihnen sicherlich auch manchmal so.

Aktuell geht es um das Unternehmen JPMorgan. Das Unternehmen soll bei der Bündelung der Hypothekenkredite mit einem Hedgefonds zusammengearbeitet haben, der anschließend auf einen Verlust des Produkts wettete. Dem Bericht zufolge hat JPMorgan wie Goldman Sachs bei der Bündelung der Hypothekenkredite mit einem Hedgefonds zusammengearbeitet, der anschließend auf einen Verlust des Produkts wettete. Die US Börsenaufsicht SEC untersucht offenbar nun, ob JPMorgan seine Investoren ausreichend darüber informiert habe. Die Ermittlungen sind ein weiterer Beleg dafür, dass die Behörden inzwischen schärfer gegen solche CDO-Geschäfte vorgehen. Das wird Amerika auch fortsetzen müssen, will man nicht in den Ruf kommen “keine Aufklärung” betreiben zu wollen. Gleichzeitig können solche Aktionen aber auch “abschreckend” auf andere Marktteilnehmer wirken. Ist dem so, wäre sicherlich schon eine Menge erreicht.

Schlagwörter: